Kolumne

10 Wünsche an mein Business-Hotel

Das wünschen sich Frauen von Business-Hotels. Bild: Don Espresso/Photocase.de

Werbung

Unterwegs sein hat so seinen ganz eigenen Reiz für mich. Früher erinnerte es mich immer an die Zeit vor den Kindern: Durchschlafen, Essen gehen und seltsame Serien im TV anschauen. Was mich aber oft wundert: Dass Business-Hotels so wenig an ihre weibliche Kundschaft denken.

Bild: Don Espresso/photocase.de

1. Einen Haken für meine Kosmetik-Tasche.

Ich weiß, dass es auch Kosmetik-Taschen zum Hinstellen gibt. Meine ist allerdings eine, die man mit einem Haken aufhängen kann. Leider gibt es nie einen.
Zum Glück kann ich mich mit Notlösungen behelfen: Duschwänden, Handtuchstangen usw. Die Frage ist nur: Was macht es so schwer, einen einfachen Haken an der Wand anzubringen?

2. Eine Bettdecke, die lang genug (auch für große Frauen) ist.

Nie, nie, nie ist die Bettdecke lang genug. Anscheinend steigen nur klein gewachsene Frauen im Hotel ab. Oder Männer, denen eh nie kalt ist. Oft behelfe ich mir mit der zweiten Bettdecke im Doppelzimmer. Dann geht es. Dabei wäre die Lösung so einfach:

3. Eine Wolldecke für Menschen, denen nachts immer kalt ist.

Ich gebe es zu, ich bin nachts eine Frostbeule. Also verlangt es mich nach einer warmen Wolldecke. Leider findet sich so etwas oft nicht einmal in guten Hotels. Warum eigentlich nicht?

4. Wasserkocher für Tee und Wärmflasche.

Heißes Wasser auf dem Zimmer für einen warmen Tee am Abend und die kuschelige Wärmflasche – das wäre ein Traum!

5. Shampoo, das auch für Frauen angenehm riecht.

Man könnte meinen, nur Männer steigen in (Business-)Hotel ab. Oder weshalb riecht es allenthalben nach … herbem Männerduft. Hmm, jetzt, wo ich so darüber nachdenke, mich erinnert der Duft oft an Tabac Original. Das hatte mein Papa immer. Auch nicht gerade aus diesem Jahrhundert.

6. Bügel, die sich herausnehmen lassen.

Ich meine, mal ehrlich, wer geht in ein Hotel und nimmt Kleiderbügel mit nach Hause? Diese Bügel erwecken in mir immer den Eindruck, dass ich unter Generalverdacht stehe.

7. Waschlappen.

Ja, ich meine wirklich Waschlappen. Damit man nicht entweder a) duschen gehen muss oder b) sich mit seinen Händen oder dem Zipfel eines Handtuchs behelfen muss. Denn manchmal braucht es nur eine kleine Erfrischung, damit frau sich wieder wie neu fühlt.

8. Kostenfreies WLAN und Steckdosen an sinnvollen Stellen.

Und jetzt kommen ein paar Wünsche, die mir gar nicht eingefallen waren. Ich hatte einfach bei Facebook gefragt und um Anregungen gebeten. Der Bedarf scheint riesig zu sein, die Ideen sprudelten nur so in meiner Timeline. Auf die Wunschliste gehörten noch:

9. Ein Fön mit Aufsätzen und richtigem Schalter.

10. Ein Mini-Bügeleisen.

11. Entweder ein Spiegel mit Außenlicht oder einen beheizbaren Spiegel.

12. Ein kleiner Obstkorb im Zimmer. Mit Obst, das weder aus dem Kühlhaus kommt noch unreif ist.

13. Ein Kosmetik-Notfallset, inklusive Tampons und Binden.

14. Einen persönlichen Service, der erkennen lässt, dass man als Mensch und nicht als Nummer empfangen wird.

15. Hausschuhe für den Teppich und Desinfektionsspray für die Fernbedienung.

16. Ein veganes Angebot mit Hafer- oder Sojamilch.

17. Genug Kissen. Und die nicht nur fingerdick.

18. Fußbodenheizung im Bad.

19. Hilfsbereiten Service, der auch mal den Koffer nimmt.

Fällt euch noch mehr ein, habe ich noch etwas übersehen? Schreibt einfach eure Meinung hier in den Kommentaren!

PS: Vielen herzlichen Dank für die tollen Anregungen, u.a. von Viktoria Balensiefen, Anja Beckmann, Andera Gadeib, Brigitte Glatzel und Wibke Ladwig!

Mein Thema: Netzwerken in digitalen Zeiten für Unternehmer und Unternehmen. Dazu halte ich Vorträge + berate Unternehmer und Unternehmen. Mehr bei www.uteblindert.de, Bilanz.de, im Buch: „Per Netzwerk zum Job“ (Campus 2015) / Kölsch Hätz / #DMW-Aficionada / Rollwenden-Bezwingerin.

  1. Danke für den Artikel. Den Shampoo Geruch fand ich immer relativ neutral. Alles in allem finde ich die Liste ein gutes Feedback für Businesshotels die sich mehr an Frauen richten wollen.

  2. Danke für den Beitrag bezüglich deiner Wünsche an dein Businesshotel. Super Sache für jeden Unternehmer. Wolldecke, Waschlappen und co sind einfache Dinge die leicht umgesetzt werden können allerdings oft vergessen werden. Weiter so mit solchen Beiträgen, damit profitieren andere Gäste auch!

  3. Super Beitrag, vielen Dank! Ich habe mit meiner Frau auch schon über das Thema Hotel gesprochen, da wir es beide sehr interessant finden.

  4. Ich habe lange Zeit für ein großes Hotelunternehmen gearbeitet und weiß, wie wichtig Businessreisende auch für das Hotel sind. Trotz vergünstigten Tarifen machen Geschäftsreisende einen großen Teil des Umsatzes aus. Darum sollte es selbstverständlich sein, dass man diesen Kunden auch Wertschätzung entgegenbringt. Sind es doch gerade die hier angesprochenen Kleinigkeiten, die dem Vielreisenden das Leben angenehmer machen.

  5. Wo ist der Unterschied zwischen Business und Privatreisenden???
    Auch ich will meinen Kulturbeutel aufhängen, wollte – ich habe inzwischen wieder was zum stellen. Und dann bitte ausreichend Ablagefläche, und nicht im Gefahrenbereich über der Toilette. Es kann gar nicht genug Ablage und Haken geben!!!
    Ein Spiegel vor meiner Nase, nicht 1 Meter entfernt hinter dem Waschbecken. Föhnsteckdosen mit Option, sich im Spiegel zu sehen. Die sind manchmal irgendwo, aber nicht in Spiegelnähe. Wenn man nicht die Festmontierten nimmt.
    Genug Möglichkeiten zum Handtuch aufhängen, wenn sie gebraucht sind, nicht nur auf dem Rack in der Badewanne.
    Waschlappen – JA!!!!!!!
    Wenn schon Kühlschrank, dann ein leiser.
    Ein Nachtlicht im Bad, das ich es finde, und ggf. nutzen kann, ohne volles Licht (und laufen Ventilator!) an zu machen und den Partner zu stören.
    Zwei Kofferablagen, wir sind zwei und haben beide einen Koffer! Und wollen gleichzeitig auspacken.
    Fenster zum öffnen und Luft reinlassen, ggf auch über Nacht. Kein zwang, die Klimaanlage zu nutzen.
    Eine Ablagemöglichkeit für ZWEI!!!! Zimmerschlüssel. Karten werden häufig in die Elektrikfreischaltungsschlitze gesteckt, okay. Und wohin zuverlässig mit dem zweiten Kärtchen? Und bei klassischen Schlüsseln – wohin????? Warum gibt es nicht zwei Häkchen am Eingang, wo diese aufgehangen werden können? DAnn hört die Sucherei auf und man nimmt entspannt die Dinge mit.
    Sicherheit, das der Teppich gereinigt wird. Ich bin robust im nehmen, aber dennoch.
    Sichere Kacheln im Bad, wo keine Rutschgefahr besteht.
    Ausreichend große Duschen, und funktionierende Duschschläuche, ich will nicht nur eine starre Dusche von oben.
    Einen einfachen Knopf, den Fernseher auszustellen, total!
    Beschriftung an den Lichtschaltern, damit man nicht erst auf Licht-Expedition los muss.

    Ich hoffe, das liest hier jemand, und vielleicht gibt es dann ja auch mal schöne und praktische und wohlfühlende Hotelzimmer…..

    • Oh, Britta, danke für deinen Kommentar! Du hast natürlich vollkommen Recht – meine Wünsche gelten genau so für Privathotels. Das dies aber eine Seite für „Business Ladys“ ist, kam mir dieser Titel in den Sinn…

  6. Wenn die Wolldecke nicht vorhanden ist, frage ich am selben Tag noch danach, dass man mir an der Rezeption eine gibt. In Italien gab es keine Probleme. Auch in Jena hatte ich noch nie Probleme damit, wenn ich nach einer zusätzlichen Decke gefragt habe.

    • Natürlich kann jede von uns fragen – so mache ich das auch immer. Ich freue mich aber immer (!), wenn ein aufmerksamer Hotellier eine Decke im Schrank oder auf dem Bett liegen hat.

  7. Ein Businesshotel soll dich aber nur zum Übernachten dienen. Natürlich wünsche ich mir hin und wieder auch Steckdosen an sinnvollen Punkten. Das kann aber ich nicht beeinflussen.

    • DAS genau ist die Frage! Wenn ich im Beruf unterwegs bin, finde ich es toll, wenn mich ein Hotel auch ein bisschen mit seinem Service und klugen Ideen „umsorgt“. Dieses Hotel empfehle ich gern weiter und buche es wieder. Daher sollten sich Hoteliers und Hotelunternehmen hier einfach mehr Gedanken dazu machen.

  8. Ich muss zugeben, ich bin auch eine Frostbeule. Und wenn ich in einem Hotel übernachte, brauche ich oft eine warme Wolldecke. Ich bin der Meinung, die Hotelbesitzer sollten sich Gedanken über ihre Gäste machen.

  9. Ich finde deine zehn Wünsche an ein Business-Hotel sind recht beschieden. Obwohl ich mir persönlich immer ein Mini-Bügeleisen mitnehme. Ich bin aber auch jemand, der gerne gut vorbereitet ist.

  10. Interessanter Wunsch, dass eine Bettdecke lang genug sein sollte. Ist es denn bei euch schon oft vorgekommen, sass dies nicht der Fall war? Ich wollte gerade ein Hotelzimmer buchen und durch den Artikel werde ich nun auch auf solche Details achten.

  11. Estefania Garosz

    Ich achte beim Buchen eines Hotels immer darauf, dass ein Wasserkocher mit dabei ist. Ich finde, dass die Möglichkeit sich Tee machen zu können gewährleistet sein sollte. Meist checke ich das auch im Vorfeld ab. Vielen Dank für Ihren Beitrag zur Ausstattung von Business Hotels.

Schreibe einen Kommentar zu Küpers Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen