Stil

Plus Size-Fashion im Büro: So zeigst Du richtig Figur

Frauenpower. Bild: suze/photocase.de

Werbung

Nicht jede Frau trägt Größe 36, ich auch nicht. Viel wichtiger ist es, dass Du Dich in Deinem Business-Outfit wohlfühlst und Souveränität ausstrahlst. Bei einer molligen Figur gibt es viele Kleidungsstücke, die Deine Vorzüge in Szene setzen und kleine Problemzonen gekonnt kaschieren. Trotzdem gibt es einige Dinge, die kurvige Business-Ladys beachten müssen. Hier erfährst Du, auf welche Stoffe und Schnitte Du setzen solltest und wie Du den perfekten Office-Look stylst.

Bild: suze/photocase.de

Diese Schnitte schmeicheln bei Plus Size

Viele Plus Size-Frauen meinen, ihre Rundungen in weiten Kleidungsstücken verstecken zu müssen. Schade, denn dabei geht Deine Schokoladenseite verloren und Du wirkst massiger. Doch welche Schnitte schmeicheln Deinen Kurven?

  • A-Linie: Oberteile und Kleider, die unter dem Brustbereich ausgestellt sind, lassen Deinen Oberkörper schmaler wirken, während die Proportionen des Unterkörpers betont werden. Wenn Du magst, betone Deine Taille mit einem Gürtel.
  • Wickeloptik: Hals- und Schulterbereich streckst Du mit Kleidern und Blusen in Wickeloptik. Vorsicht im Bauchbereich: Zu viele Raffungen tragen auf. Kleider mit Bindegürtel in der Taille verleihen Dir hingegen eine Sanduhr-Silhouette.
  • Weite Hosenbeine: Locker sitzende Beine überspielen kräftige Oberschenkel. Eine Hose in gedeckten Farben macht Dich optisch schlanker.
  • Midi: Endet Dein Rock oder Kleid unterhalb der Knie, lenkst Du den Blick auf die schmalste Stelle Deiner Beine. Trau Dich und greife zu Plissees, da diese einen Streck-Effekt haben.
  • Dekolleté: Weniger ist im Büro zwar mehr, doch kann der richtige Schnitt jede Menge für Dich tun. Oberteile mit V-, Wasserfall- oder U-Boot-Ausschnitt lenken die Blicke ab von fülligeren Partien.

Hier lauern Styling-Fallen

Daneben gibt es auch einige Styling-Fallen für kurvige Frauen. Hüfthosen lassen Pölsterchen hervorquellen. Setze besser auf Hosen mit einer entsprechend hohen Leibhöhe, um Bauch und Hüften gut zu verpacken. Verzichte an heißen Tagen auf Tops mit schmalen Trägern und lege Dir lieber ein luftiges Oberteil mit Puffärmeln zu, um voluminöse Oberarme zu kaschieren.

Die Oberweite unvorteilhaft betonen aufgesetzte Brusttaschen, große Applikationen und Volants. Setze auf schlichte Blusen und Oberteile in neutralen Farben und nehme Abstand von auffälligen Prints und Mustermix. Wunderbar bei Plus Size: Eine Bluse mit vertikalen Streifen zu einem Midirock. In vielen Branchen ist ein Blazer Pflicht. Orientiere Dich bei der Auswahl unbedingt an Deinem Figurtyp.

Basics aus den richtigen Stoffen, die sich den Proportionen anpassen

Wichtig ist eine gute Ausstattung an Basics für den Office-Look. Im Kleiderschrank sollten sich schlichte Blusen, klassische Kleider, Röcke und Hosen finden, die gerne Bundfalten haben dürfen. Kombi-Wunder wie lockere Blazer oder Westen runden jedes Outfit ab. Nicht nur Shape-Wear sorgt dafür, dass die Figur ins rechte Licht gerückt wird und Pölsterchen sowie Nähte verschwinden.

Wichtig bei Plus Size ist es, zu feste Stoffe wie Leinen und Baumwolle zu vermeiden, da sie zu starr fallen. Ideal sind weich fließende Stoffe wie Seide, Viskose, Wolle oder Polyester. Hat das Kleidungsstück einen hohen Elasthan-Anteil, kannst Du sicher sein, dass sich der Stoff genau an den Stellen dehnt, wo Du etwas mehr Freiheit benötigst. Noch ein Wort zu den Schuhen für Dein Business-Outfit: Mit bequemen Pumps machst Du nichts verkehrt, aber von dem Mythos, dass nur High Heels schlank machen, kannst Du Dich verabschieden. Wichtig ist nicht die Höhe, sondern die Art des Absatzes.

Bilde eine Farbsäule mit Deiner Kleidung

Trends können gerne so in die Businessgarderobe integriert werden, dass sie zur Figur passen. Obwohl Deine Basics in gedeckten Farben sein sollten, damit Du zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten hast, darfst Du mit einem Oberteil oder einem Mantel in einer leuchtenden Farbe durchaus auch einmal auffallen. Schlanker wirkst Du, wenn Du auf das Konzept der Farbsäule setzt. Wähle Oberteil und Rock oder Hose in einer einheitlichen Farbe und trage dazu Blazer oder Weste in einer kontrastierenden Farbe. Die Knöpfe bleiben geöffnet, was dem Betrachter die Illusion vermittelt, dass Du darunter entsprechend groß und schmal bist.

Am wichtigsten: Du musst Dich in Deinem Business-Outfit wohlfühlen

Bei aller Rücksicht auf eine vorteilhafte Kleidung in Büro und Freizeit: Manchmal darfst Du auch alle Regeln über Bord werfen, denn gerade bei etwas mehr Kilo auf den Rippen ist es wichtig, dass Du Dich in Deiner Kleidung wohlfühlst. Bist Du mit Dir selbst in Harmonie, strahlst Du das auch aus. Bist Du unsicher, kannst Du beim Einkaufsbummel probeweise ein Selfie vor dem Spiegel mit dem Kleidungsstück schießen. Oder noch besser: Bestelle Plus Size-Fashion ganz einfach online bei Shops wie Meyer Mode, probiere daheim in Ruhe an und sende zurück, was Dir nicht steht.

Linktipps:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen