Karriere & Entwicklung Karrieretipps

Hallo, hier bin ich! Acht Ideen für den Weg nach oben

Du kannst darauf warten, dass dir eine bessere Position in deinem Unternehmen angeboten wird. Wenn du Pech hast, wartest du dann aber ziemlich lange. Besser ist es darum, wenn du dein Glück selbst in die Hand nimmst. Dazu hast du mehrere Möglichkeiten.

Erstens: Mentor finden

Gibt es ein Mentorenprogramm bei deinem Arbeitgeber? Dann solltest du daran teilnehmen. Denn du profitierst nicht nur von der Kompetenz und Erfahrung älterer Kollegen, du wirst auch sichtbarer. Gibt es kein Mentorenprogramm, kannst du es ruhig bei der Personalabteilung anregen. Vielleicht haben sie auch einen Tipp für dich, welcher Kollege zu dir passen würde. Denn auch ohne ein solches Programm kannst du auf jemanden zugehen, und ihn bitten, dein Mentor zu sein.

Zweitens: Wünsche äußern 

Niemand kann in deinem Kopf lesen. Wenn du dich inhaltlich verändern möchtest oder mehr Verantwortung willst, dann musst du das sagen. Sprich deinen Vorgesetzten darauf an – das kannst du im Mitarbeitergespräch machen, oder auch unabhängig davon. Oder unterhalte dich mit jemandem in der Personalabteilung über deine Vorstellungen.

Drittens: Mitarbeitergespräche gestalten

In vielen Unternehmen gibt es regelmäßige Mitarbeitergespräche. Allerdings werden sie oft so verstanden, dass der Vorgesetzte dem Mitarbeiter sagt, was er gut gemacht, was er schlecht gemacht macht, und was er künftig von ihm erwartet. Du kannst diese Mitarbeitergespräche auch formen, in dem du Wünsche formulierst und deinem Chef sagst, wohin du dich entwickeln möchtest.

Viertens: Netzwerk bilden

Wenn du beruflich ab und zu mit Kollegen aus anderen Abteilungen zu tun hast, pflege diese Kontakte. Du kannst beispielsweise regelmäßig einmal im Monat mit ihnen zu Mittag essen. So erfährst du, was in anderen Abteilungen los ist – und du kannst dort streuen, was dich bewegt und wohin du dich entwickeln möchtest. Wer weiß, was sich daraus ergibt. Besonders einfach lässt sich ein Netzwerk übrigens bilden, wenn du mit anderen eine interne Fortbildung besucht hast oder ihr gemeinsam auf einer Geschäftsreise gewesen seid.

Fünftens: Feste feiern

Das Sommer- oder das Weihnachtsfest in deiner Firma ist zwar nicht der richtige Zeitpunkt, um Karriere zu machen. Aber du kannst da wunderbar Kontakte knüpfen zu Kollegen, die du noch nicht so kennst. Nimm darum an Festen und Betriebsausflügen teil. Und falls es eine interne Sportgruppe gibt, ist auch sie ein gute Möglichkeit, um Kontakte zu knüpfen, die man später ganz problemlos einmal anrufen kann.

Sechstens: Chancen nutzen

Du hast gehört, dass intern ein neues Team für eine Aufgabe aufgebaut wird, die dich interessiert? Dann triff dich mit dem Verantwortlichen beispielsweise in der Mittagspause, oder schreibe ihm zumindest eine E-Mail. Rede nicht lange um den heißen Brei herum, sondern sage klar strukturiert, was du möchtest. Falls er oder sie sich das auch vorstellen kann, ist das möglicherweise der Schritt in die richtige Richtung.

Siebtens: Interne Stellenausschreibungen lesen

In vielen Unternehmen gibt es interne Stellenausschreibungen. Verfolge sie regelmäßig, wenn du dich verändern willst. Und wenn für dich das richtige dabei ist, dann nutze deine Chance – siehe Punkt 4.

Achtens: Unternehmen wechseln

Du hast alles versucht, aber du kommst nicht von der Stelle? Dann suche dir einen anderen Arbeitgeber, um weiter zu kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen