Karrieretipps

Frau Doktor auf dem Vormarsch

[Quelle: iw-Nachricht] Insgesamt 26.981 Doktortitel wurden 2011 vergeben. Deutlich gewachsen ist der weibliche Anteil an den Promotionen: War im Jahr 2000 nur gut jeder dritte neue Doktor eine Frau, so liegt der Anteil mittlerweile bei 45 Prozent. Am stärksten fiel der weibliche Vormarsch bei den Ingenieurwissenschaften aus.

Mit 392.171 erfolgreichen Prüfungen erreichte die Zahl der Hochschulabsolventen im Jahr 2011 einen historischen Höchststand. Die Zahl der Absolventinnen ist seit 2000 mit einem Plus von 107 Prozent deutlich stärker gewachsen als die Zahl der männlichen Absolventen (plus 63 Prozent).

Insbesondere bei den Promotionen sind Frauen mit einem Zuwachs von 37 Prozent auf dem Vormarsch – während die Zahl der neuen männlichen Doktoren im gleichen Zeitraum um 12 Prozent zurückgegangen ist. Deutlich mehr Frauen als früher haben in den Ingenieurwissenschaften ihren Doktor gemacht. Der Anstieg lag bei fast 110 Prozent. Auch in der Fächergruppe Mathematik und Naturwissenschaften legten sie um 66 Prozent kräftig zu.

Doch auch wenn die Wissenschaft weiblicher wird, ist auf der höchsten Sprosse der akademischen Karriereleiter noch lange kein Gleichstand erreicht: Erst jeder fünfte Professor war 2011 eine Frau, bei den Ingenieuren sogar nur knapp jeder zehnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen