Advertorial Stil

Blusen im Büro: Dos und Dont’s für den Dresscode

Bluse. Bild: Charlotte V./photocase.de

Im beruflichen Alltag ist die Bluse längst mit dem Stellenwert von Hemden bei Männern zu vergleichen. In vielen Büros gibt es keine Verpflichtung, sie zu tragen. Sie bietet allerdings oft eine Möglichkeit, stilvoll und professionell aufzutreten. Ein paar Regeln gibt es zu beachten, damit sie sowohl zum Outfit als auch zum Büroalltag passt. 

Bild: Charlotte V./photocase.de

Weniger ist mehr

Für ein passendes Auftreten gibt es zunächst einen wichtigen Grundsatz: Weniger ist mehr. Das bedeutet, dass Applikationen oder kleine optische Spielereien wie zu viele Rüschen je nach Branche nichts auf der Bluse verloren haben. Stattdessen sollte der Auftritt möglichst leger sein, um Professionalität auszustrahlen. Je nach Branche kann allerdings auch ein bewusster Stilbruch oder etwas „Glitzer“ und „Bling-Bling“ genau das richtige Statement sein.

Grundsätzlich solltest du darauf achten, dass unter der Bluse nicht zu viel zu sehen ist. Vor allem in den warmen Sommermonaten werden häufig Blusen aus dünnen Stoffen getragen, unter denen sich der BH abzeichnet. Daher sollte der BH nach Möglichkeit weiß oder hautfarben sein. Wird noch immer zu viel von der Kleidung darunter preisgegeben, bieten weiße Trägershirts eine Alternative. Wer auf Nummer sicher gehen möchte und einen Anblick ohne zu viel Einblick sucht, der kann beispielsweise auf Business Blusen von van Laack zurückgreifen. Elegante Schnitte sowie hochwertige Stoffe erwecken stets einen professionellen Eindruck.

In puncto Schnitt gibt es einen weiteren Aspekt, der je nach Arbeitsplatz beherzigt werden sollte. Wird in Ihrem Büro generell eine lockere Atmosphäre abseits des Kundenkontakts gepflegt, dann dürfen die Ärmel durchaus etwas kürzer sein. Komplett auf Ärmel zu verzichten kann allerdings je nach Unternehmen oder Branche nicht angemessen sein. Wird hingegen viel Wert auf das äußere Erscheinungsbild sowie das gesamte Auftreten gelegt, so sollten die Ärmel, unabhängig vom Schnitt der Bluse, mindestens die Ellenbogen verdecken.

Bunt oder elegant?

Generell gilt im Büro, sofern nicht anders vorgegeben, die freie Wahl der Farben. Um möglichst dezent und dennoch wirkungsvoll aufzutreten, kannst du gedeckte Töne sowie Pastellfarben wählen. Eine Bluse aus mehreren grellen Farben passt selten.

Elegant und professionell wirken weiße, graue oder schwarze Farben, da sie gleichermaßen dezent wirken. Bei farblichen Blusen zeichnen sich eher Schweißflecken ab – womit man sich dann schon mal unsicher fühlen kann. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, im Sommer auf helle Töne zu setzen, während im Winter das gesamte Farbspektrum ausgeschöpft werden kann.

Buchtipps & Links:

  1. Wie schaut es denn aus mit Lagen-Look? Natürlich nicht übertrieben. Ich hatte da eher an ein langärmeliges dünnes Shirt unter einer kurzen Bluse gedacht. Ich trage so gern zweifarbig, bin mir aber unsicher, ob das unprofessionell wirkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen